Vogelspinnen Forum


Meine Vogelspinne ist aggressiv

Boogie schrieb am 07.08.2004 um 17:27 Uhr:
HI

Also habe eine Brachypelma smithi und habe oft gelesen das es sehr harmlose Vogelspinnen sind. Meine jedoch reagiert auf jeden versuch sie vielleicht mal raus zu holen sehr aggressiv. wenn ich sie hinten am bein antippe, dann läuft sie weg, dreht sich um und hebt die vorderen beine. habe bisschen schiss das sie mich beisst. ich habe jedoch schon beobachtet, dass sie manchmal vor ihrem futter wegläuft und es nicht angreift. also müsste sie mir doch in dem fall auch nix tun. Kann mir jemand erklären, wie ich das testen kann, ob sie wirklich beissen will und wie ich sie mal auf die hand nehmen kann. Hatte davor mal eine Avicolor versicolor und da war das alles kein problem. es ist halt schade, wenn sie immer nur im terrarium sitzt. vielleicht liegt es auch an der haltung.

Danke für antworten
Thomas.K. schrieb am 08.08.2004 um 11:50 Uhr:
Hallo Boogie,

also dir muss klar werden, dass Vogelspinnen keine Kuscheltiere sind! Wenn eine Vogelspinne gereizt wird kann und wird sie dich auch angreifen. Sei froh dass du noch nicht bombardiert bzw. gebisen wurdest.

Wenn die Spinne vor dem Futter wegläuft bzw. es nicht erledigt, kann es sein, dass du sie schon zu oft gefüttert hast und sie keinen Hunger mehr hat! Es kann auch eine Häutung bevor stehen und dann fressen sie auch nichts und reagieren sehr scheu. Dann sollte bzw. darf man die Spinne eh nicht stören!

Dass du gelesen hast, das B. Smithi eher harmlos ist, kann man nicht auf jede Spinne zurückführen. Jede ist anders!

Das auf die Hand nehmen ist so eine Sache ... wenn die Spinne jetzt schon so reagiert solltest du es auch nicht ständig versuchen und sie damit nerven.. ES IST KEIN KUSCHELTIER.. ES GEHÖRT INS TERRARIUM UND NIRGENDWO SONST!

Das kann ich nur wiederholen. Da manche Anfänger immer scharf drauf sind mit ihren Spinnen zu "spielen" sie auf die Hand nehmen etc. das ist stress für das Tier!
Also lass es am besten bleiben...

PS: Wie lange hat deine Avicularia Versicolor gelebt???
Jenna schrieb am 09.08.2004 um 20:13 Uhr:
Man, sie hätte zubeissen oder dich bombadieren können! Was heißt eigentlich es ist schade wenn die Spinne immer nur im Terri sitzt! Das Terrarium ist der Lebensraum den du speziell auf deine Spinne abgestimmt hast und indem sie sich wohlfühlt. Wenn du sie aus diesem Lebensraum entfernst bedeutet das ständigen Stress für das Tier!!!
Wenn deine Smithi dir deutlich signalisiert das es ihr nicht gefällt wenn du sie antipst solltest du das dem Tier zuliebe respektieren!
Wenn eine Vogelspinne ständigem Stress ausgesetzt ist kann das auch ihren tot zufolge haben!
Jemand schrieb am 09.08.2004 um 23:19 Uhr:
Also das es kein Kuscheltier ist, weiss ich schon. Dann hätte ich mir ja bestimmt keine Vogelspinne zugelegt. Wenn die Spinne es nicht mag, dann versuch ich es auch nicht. Bis jetzt habe ich es sowieso nur 3 mal in 2 jahren versucht. nur ich dachte die muss sich auch selbst an mich gewönnen.

Meine Avicularia wurde nur 2 jahre alt....ich denke mal männchen, weil die ja nicht so lange leben wie weibchen oder nicht!

Naja hätte die mich gebissen....wär ich ja nicht gestorben. wenn die spinnen unter stress leidet...wenn man sie aus dem terrarium holt, dann lass ich sie mal lieber dort drinnen.

Könt ihr mir vielleicht tipps geben wie ich das terrarium am besten einrichte. immoment habe ich einen 5cm dicken boden aus erde, eine kleine pflanze die grad eingeht wegen der hitze und eine schälchen wasser.
Thomas.K. schrieb am 09.08.2004 um 23:35 Uhr:
Du musst ein Rindenstück da reinlegen und ihr eine versteckmöglichkeit anbieten...sie muss einen unterschlupf haben, wo sie sich verziehen kann!

Richte es so ein, dass es nicht einstürzen kann und dann wir es wieder mit ihr...
Jenna schrieb am 10.08.2004 um 14:52 Uhr:
Es ist richtig das die Lebenserwartung von Vogelspinnenböcken nicht so hoch ist wie bei den Weibchen. Wenn deine Avi aber nur zwei Jahre insgesamt gelebt hat und nicht schon ein paar Jahre auf dem Buckel hatte als du sie gekauft hast, ist sie sicher nicht eines nätürlichen Todes gestorben denn männliche Vogelspinnen können durchaus sechs Jahre leben.
Und hier noch ein paar Einrichtungstips:
Als Bodensubstrat empfehle ich dir ungedüngten Torf den du mit einer Laubschicht bedeckten kannst, eine Korkrindenhöhle als Versteckmöglichkeit und eine große Wasserschale. Um auf Luftfeuchtigkeit und Temperatur achten zu können solltest du ein Thermo- und ein Hydrometer im Terri anbringen. Deine Smithi mag tagsüber am liebsten eine Temperatur von 26 -28 C, nachts kann die Temperatur bis auf 20 C absinken. Die Luffeuchtigkeit sollte so zwischen 70 bis 80 % liegen. Die Umgebung im Terri sollte ansonsten trocken gehalten werden. Als Bepflanzung eignen sich z.b. Efeututen oder Tillandsien. Die Tillandsien benötigen allerdings
Luftbewegung desshalb sollten sie im oberen Teil des Terris angebracht werden. Geeignete Arten von Tillandsien für Trockenterris sind: Tillandsia caput medusar, T.harrisii, T. tenuifolia...
Jemand schrieb am 12.08.2004 um 08:17 Uhr:
...grrrrrrrrrrrrr....
Jenna schrieb am 12.08.2004 um 14:19 Uhr:
???
michael schrieb am 13.08.2004 um 14:45 Uhr:
hallo ihr
wollte nur was über die luftfeuchtigkeit sagen. 70 bis 80 prozent ist für eine smithi zu hoch, 60 - 70 ist da schon eher angebracht. 70 bis 80 prozent ist gut für eine blondi aber nicht für smithis. ich halte meine smithis furz trocken und habe ihnen natürlich ein trinkschälchen zur verfügung gestellt das ich manchmal ein bischen überfülle. eine spinnen kann auch agressionen zeigen wenn sie keine versteckmöglichkeiten b.z. höhle hat. korkrinde darf nicht fehlen.
viele grüsse michael
Marc2407 schrieb am 12.07.2020 um 11:36 Uhr:
Hallo,

also ich habe eine ?Brachypelma boeheimei auch als Rotknievogelspinne genannt.
Wie meine Vorredner sagten, ein Gifttier ist kein Kuscheltier.
Bei meiner ist es so, daß wenn ich zu schnell im Becken etwas heraus holen will, wie Trinkschale, dann bombardiert sie mich mit ihren Brennhaaren.
Und ich habe mir schon oft die Hand dadurch verbrannt.
Aber ich werde einen Teufel tun sie anzufassen.

Nicht nur weil sie das absolut nicht mögen würde nein, sondern weil das immer ein Stress ist für das Tier und sie würde mich mit Sicherheit auch dann beißen.

Eine Vogelspinne ist ein Gifttier und egal was für ein Gifttier Du hast, versuche niemals dieses Tier anzufassen, geschweige den sie auf Deinem Arm herumlaufen zu lassen.

Ich sehe immer Bilder von Leuten die das machen, aber eines ist klar, es kann 10 Mal gut gehen, oder 20 Mal, aber irgend wann beißt sie zu und der Jammer ist groß.

Darum fasse niemals diese Tier an, auch wenn es harmlos erscheinen würde, doch Du schreibst das sie alleine vom Anfassen der Beine Aggressiv reagiert, was glaubst Du wie Sie reagieren würde wenn Du sie komplett Anfassen würdest.

Hey es sind Gifttiere und oberste Regel ist, fasse niemals ein Gifttier an und lass sie in Ruhe denn der Stress der dabei beim Tier entsteht, tut weder dem Tier gut und auch nicht Dir.

Ich finde das Verantwortungslos!


Eine neue Antwort hinzufügen

Name:
E-Mail:
Homepage:
Text:
 
Bitte das folgende Feld nicht verändern!
Captcha:
 

Bitte gib den oben abgebildeten Zahlencode in das Feld "Code" ein.
Code:
Infopages